16. März 2017

Erste mit hochverdienter Schlappe gegen Borussen aus Salchendorf

SV Netphen - Bor. Salchendorf 0:3 (0:0)

Am Donnerstag-Abend fand die vorgezogenen Partie gegen SV Borussia Salchendorf statt. Nach dem äußerst schwachen Auftritt im Hinspiel hatte man sich im Vorfeld dieser Begegnung sehr viel vorgenommen.

Zu Beginn des Spiels merkte man dies den Männern von Trainer Thomas Trogisch auch direkt an. Man fand gut ins Spiel und konnte direkt zwei gute Chancen verbuchen, leider auch ein nicht gegebenes Abseitstor von Johannes Steinle. Doch was in den anschließenden ca. achtzig Minuten passierte, konnte wohl keinem der SVN Anhänger und Spieler gefallen. Viele Fehler im Spielaufbau und unnötige Ballverluste führten zu einem sehr zerfahrenen Spiel und machten den Gegner unnötig stark. Bis zur Pause erspielte sich der SVN keine nennenswerte Chance mehr, und konnte sich das eine oder andere Mal bei Keeper Adrian Lamm bedanken, dass die Null noch stand.

Nach einer deftigen Halbzeitansprache ging es in die 2. Spielhälfte. Auch hier fand der SVN wieder gut in die Partie, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Mit andauernder Spieldauer wurden dann die Gäste jedoch immer stärker, was auch an der teilweise katastrophalen Spielweise der Heimelf lag. So kam es wie es kommen musste und der Gast aus Salchendorf ging verdient in Führung. Anschließend war es wiederum Adrian Lamm, der einen höheren Rückstand verhinderte. Zum Ende des Spiels schraubten die Gäste dann das Ergebnis auf ein verdientes 0:3 hoch.


Fazit:
Insgesamt eine äußerst schwache und sehr enttäuschende Vorstellung der Heimelf und gleichzeitig verdienter Sieg für den Gast aus Salchendorf. Unterm Strich konnte man froh sein, dass das Ergebnis nicht noch deutlicher ausfiel. Nun gilt es diese Niederlage aufzuarbeiten und ganz schnell zu versuchen, sich wieder auf seine Stärken zu besinnen. Denn dies sollte hoffentlich der letzte Auftritt in dieser Art und Weise sein.


(Bericht: Jannik Wagener / Bilder + FuPaTV: Andreas Sauer)  
 

SV Netphen 1921 e.V.